Nach einer von den drei unten genannten Organisationen gemeinsam im Parlament abgehaltenenen Dr. MacQueen and Architect Bill Brinnier, Dec. 10 2014 Press Conference, Parliamentary Press GalleryPresse-Konferenz (am 10. Dezember 2014), wurde vom TV-Sender Global TV landesweit über die von Dr. MacQueen und Architekt Bill Brinnier initiierte „Parliamentary Press Gallery 9/11 Petition“, die vor kurzem im kanadischen Parlament eingebracht worden war, und die zu einer Überprüfung des Berichtes der 9/11-Kommission auffordert, berichtet.

Global TV ermöglichte dem Mitglied des 9/11-Konsensgremiums Dr. Graeme MacQueen die Erläuterung der 44 durch Beweise gestützten und mit dem Bericht der 9/11-Kommission unvereinbaren Punkte des Konsensgremiums.

 

ZUR SOFORTIGEN FREIGABE 10. Dezember 2014

Pressekonferenz am Mittwoch, 10. 12., 11 h, im Charles Lynch-Raum, 130-S, Centre Block Parliament Hill, Ottawa

Drei professionelle Organisationen bieten beweisgestützte Aussagen als Unterstützung für die Familien der US-amerikanischen Opfer an.

Ottawa, Ontario — Der Regierung von Kanada liegt nun eine Petition vor, die zu einer parlamentarischen Überprüfung von neuem forensischen Beweismaterial zu den Geschehnissen am 11. September 2001 auffordert.

Die Bestimmungen für parlamentarische Petitionen verlangen eine Antwort von der Regierung innerhalb von 45 Kalendertagen.

Diese Petition wurde unlängst von kanadischen Bürgern eingereicht und wird von drei professionellen Organisationen unterstützt, die sich seit Jahren mit Beweismaterial zu 9/11 beschäftigen.

ReThink911.ca, in Ottawa beheimatet, betont die unvergängliche Bedeutung der Forderung der Familienangehörigen der Opfer nach einer unabhängigen Untersuchung von 9/11. Zu Ehren der Toten wollen sie, dass die Wahrheit ans Licht gebracht wird, und so der Wert derer, denen sie das Leben gekostet hat, geachtet wird.

Architects and Engineers for 9/11 Truth (ae911truth.org): Im Rahmen dieser Organisation fordern 2300 Architekten und Ingenieure eine neue Untersuchung, die besonders die Beweise für einen kontrollierten Abriss berücksichtigt. Diese Organisation produzierte die detaillierte Dokumentation „9/11: Explosive Evidence – Experts Speak Out [9/11: Explosive Beweise – Experten sagen aus]“. Dieser Film, in dem 40 Bauingenieure und Techniker ihre Schlussfolgerungen in Bezug auf einen kontrollierten Abriss darlegen, brachte es im September 2012 im [US-amerikanischen TV-Sender] PBS.org zum landesweit meistgesehenen Video, und steht auch in einer auf 15 Minuten verkürzten, vom Schauspieler Ed Asner gesprochenen, Version auf YouTube zur Verfügung.

Das 9/11-Konsensgremium (consensus911.org): Die 24 fachkundigen Mitglieder dieses seit drei Jahren bestehenden Gremiums haben 44 Konsens-Punkte zusammengestellt, die die offizielle Darstellung von 9/11 mit den jeweils „Besten Beweisen“ widerlegen. Die Teilnehmer bleiben dabei während des rigorosen Prozesses der Überprüfung „blind“, urteilen also unabhängig, voneinander. In ihre Untersuchungen einbezogen sind die erstaunlichen Aktivitäten der politischen und militärischen Führungskräfte an jenem Tag. Der Konsens-Prozess hat zu einem beispiellosen Ausmass an Glaubwürdigkeit für die Beweislage zu einzelnen Punkten von 9/11 geführt.

 

Kommentare sind geschlossen