Die Bedeutung von 9/11

 

9/11 scheint dazu bestimmt zu sein, eine entscheidende Rolle in unser aller Leben zu spielen und zum härtesten Prüfstein für unsere Demokratie zu unseren Lebzeiten zu werden. Die Beweise für die Mittäterschaft (von Teilen) der Regierung, das völlige Versagen während der Ereignisse darauf zu reagieren und das frappierende Ausbleiben irgendeiner sinnvollen Untersuchung danach, sowie das Ableugnen der von anderen aufgedeckten Beweise, die die offizielle Darstellung widerlegen, könnten das Ende des ‚Amerikanischen Experiments‘ signalisieren. 9/11 wurde dazu benutzt, jede Menge von Repressalien im Inland zu rechtfertigen und als ein Vorwand, im Ausland als aggressive imperiale Macht aufzutreten. Solange wir nicht eine unabhängige, ehrliche und gründliche Untersuchung durchsetzen und die zur Verantwortung ziehen, deren Handlungen und Unterlassungen zu diesen Ereignissen und der Vertuschung führten, bleiben unsere Republik und unsere Verfassung in höchster Gefahr.“

Lt. Col. Shelton F. Lankford, US Marine Corps (ret.)

 

Die Bestimmung des 9/11-Konsens-Gremiums

 

Die Bestimmung des 9/11-Konsensgremiums ist es, der Öffentlichkeit eine von unabhängigen Experten erstellte klare Zusammenfassung von Beweisen, die die offizielle Geschichte über 9/11 widerlegen, zur Verfügung zu stellen.

Das Ziel des 9/11-Konsensgremiums ist es, jeder Untersuchung durch die Öffentlichkeit, die Medien, die akademische Gemeinschaft oder eine andere Körperschaft eine leicht zugängliche Quelle für verlässliches Beweismaterial zu bieten.

 

Die Autorität des 9/11-Konsens-Gremiums

 

Die Konsenspunkte wurden unter Anwendung der Delphi-Methode von über 20 Experten ermittelt, die jeden der Punkte unabhängig voneinander — also ohne die Identität oder Antworten der anderen zu kennen — auf einer Skala von 1 bis 6 bewerteten.

Die Delphi-Methode ist ein standardisierter wissenschaftlicher Überprüfungsprozess, der eine ausgefeilte Methodik verwendet, um das Wissen auf Gebieten wie z. B. der Medizin zu erweitern. Die bisher bewerteten Konsenspunkte haben alle eine zumindest 90%ige Zustimmung von über 20 Experten erreicht. (Dies gilt in der wissenschaftlichen Literatur als hohe Übereinstimmung.)

Diese von den Mitgliedern des Gremiums sorgfältig zusammengestellte Übersicht sollte dabei helfen, die Verwirrung und Widersprüche beim Thema 9/11 zu verringern, und so den Medien helfen, diese Angelegenheit von beiden Seiten zu beleuchten.

Die Konsenspunkte beinhalten eine ausführliche Liste der verwendeten Quellen in Form von Zeugenaussagen, den mündlichen Aussagen der Feuerwehrleute, frühen Zeitungs- und Fernsehberichten und wissenschaftlichen Artikeln und Büchern.

 

@consensus911

 

 

Kommentare sind geschlossen