NEW YORK, 8. September 2016 – Auch zum 15. Jahrestag der Terroranschläge am 11. September 2001 werden Terrorismus und Krieg unvermindert fortgesetzt. Das 9/11-Konsensgremium arbeitet weiter daran, „eine leicht zugängliche Quelle für verlässliches Beweismaterial für jede Untersuchung durch die Öffentlichkeit, die Medien, die akademische Gemeinschaft oder eine andere Körperschaft“ zur Verfügung zu stellen.

Dieses Jahr veröffentlichte das aus 23 Mitgliedern bestehende Experten-Gremium zwei neue mithilfe der Methode der „Besten Beweise“ entwickelte Konsenspunkte.

NYT: Tale of the TapeDer erste Punkt, „Der Funkverkehr der FDNY widerlegt die Behauptung eines ausgedehnten Infernos im Südturm“ widerlegt die offizielle Behauptung, dass die Stockwerke im Bereich des Flugzeugeinschlages „flammende Infernos“ gewesen wären, die Stahl geschmolzen und den Turm zum Einsturz gebracht hätten.

Der zweite 2016 veröffentlichte Konsenspunkt dokumentiert „Das Vertuschen der Tatsache, dass Barry Jennings und Michael Hess am 11.9. vormittags eine Explosion im WTC 7 erlebten“. Jennings und Hess, zwei leitende Angestellte der Stadtverwaltung von New York, berichteten von einer enormen Explosion tief im Inneren von World Trade Center (WTC) 7 am Morgen des 11. Septembers, der sie für 1½ Stunden im Stiegenhaus festsetzte.

Diese beiden Konsenspunkte ergänzen die bereits überwältigende Menge an Beweisen dafür, dass „9/11“ – das ausgenutzt wurde, um einen „Konflikt der Kulturen“ mit der islamischen Welt zu inszenieren – von Anfang bis Ende eine Täuschung war: das World Trade Center, das Pentagon, die Entführer, die Mobiltelefon-Anrufe von den Flugzeugen, die gefälschten Videobilder und die Angaben über Aufenthaltsort und Aktivitäten der politischen und militärischen Führungskräfte.

Immer mehr Menschen, darunter auch viele Wissenschafter, die die imperialistische Strategie durchschauen, die hinter „9/11“ steckt, können nicht länger in dieser illusorischen Matrix leben und widmen sich der Aufgabe, andere darüber zu informieren. In diesem Sinne arbeiten einige der Mitglieder des 9/11-Konsensgremiums daran, Fakten über die Verbrechen des 11. Septembers 2001 zu verbreiten.

Einer davon ist Dr. Niels Harrit, Professor Emeritus für Chemie an der Universität von Kopenhagen, der mehr als 60 peer-reviewte Arbeiten in den besten Journalen veröffentlicht hat. Seit er im Jahr 2007 vom höchst merkwürdigen Einsturz von WTC 7 erfuhr, hielt er mehr als 300 Vorträge über das World Trade Center. Er sprach in Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Holland, Frankreich, der Schweiz, in Spanien, Großbritannien, Kanada, den USA, in China, Australien, Russland und Island. Im Mai 2016 gab er eine Präsentation in London und im August eine auf dem World Social Forum 2016 in Montreal.

Frances Shure, eine lizenzierte, auf Tiefenpsychologie spezialisierte professionelle Therapeutin präsentierte im August 2016 auf Colorado Public Television das Wesentliche aus ihrer wegweisenden Serie „Why Do Good People Become Silent – Or Worse – About 9/11? [etwa: Warum verstummen gute Leute angesichts von 9/11 – oder noch schlimmer?]“

Dr. Graeme MacQueen, Professor Emeritus für Friedensforschung an der McMaster University [in Hamilton, Ontario], veröffentlichte eine Analyse der Antrax-Panik(mache), die auf „9/11“ folgte, mit dem Titel „The 2001 Anthrax Deception: The Case for a Domestic Conspiracy [etwa: Die Milzbrand-Täuschung von 2001: Der Fall einer inländichen Verschwörung]“. Er hielt heuer Vorträge über „9/11“ in Montreal, San Francisco und New York.

Zwei weitere Gremiumsmitglieder, der Physiklehrer David Chandler und der Ingenieur Jonathan Cole, betreiben ihre eigene Website, auf der sie ihre Forschung dokumentieren, die sie in Abstimmung und Zusammenarbeit mit den 2600 Architects and Engineers for 9/11 Truth und Scientists for 9/11 Truth betreiben.

Dr. David Ray Griffin, Mitbegründer des Konsensgremiums, verfasste sein elftes Buch zu „9/11“, Bush and Cheney: How They Ruined America and the World [etwa: Wie Bush und Cheney die USA und die ganze Welt ruinierten], das im November erhältlich sein wird. Im ersten Teil dieses Buches beschreibt er, wie die Bush-Cheney-Administration die Verfassung der Vereinigten Staaten ausgehöhlt und im (Bereich des) Mittleren Osten ein Chaos verursacht hat, das mittlerweile auch auf Europa übergegriffen hat. Im zweiten Teil legt er dar, dass die offizielle Darstellung zu „9/11“ unmöglich der Wahrheit entsprechen kann, da sie zumindest 13 Wunder enthält – also Vorgänge, die den Gesetzen der Physik widersprechen.

by E.W., Aug. 9 at WSF 2016Elizabeth Woodworth, die zweite MitbegründerIn des Konsensgremiums gab im August eine Präsentation auf dem World Social Forum in Montreal, die die Entwicklung des Konsensgremiums beschrieb und Beispiele von schockierendem – aber weitgehend unbekanntem – Beweismaterial aufzeigte. Dieses Beweismaterial wird im September in einer einstündigen Sendung im Kabelfernsehen von Britisch-Kolumbien präsentiert werden.

Das 9/11-Konsensgremium dankt dem Team von freiwilligen Übersetzern, durch deren Arbeit das gewissenhaft zusammengestellte Beweismaterial in sechs Sprachen zur Verfügung steht.

###

Quelle: Das 9/11-Konsensgremium   @consensus911
Medienkontakte: www.consensus911.org/de/media-contacts-de/
E-mail: consensus911@gmail.com

—-

 

[Die Erklärung dafür, warum ich „9/11“ unter Anführungszeichen setze oder einen anderen Ausdruck dafür suche, findet sich in The 9/11 Toronto Report (pdf), im Kapitel 4, „Seeing 9/11 from Above … State Crimes against Democracy [9/11 von oben betrachtet … Verbrechen des Staates gegen die Demokratie]“ — A. d. Ü.]

 

Kommentare sind geschlossen