Consensus 911 banner(Presseaussendung (engl.) vom 28. April 2012) – Während sich das erste Jahr der Arbeit vom Konsens-Gremium dem Ende zuneigt, verkünden wir den Abgang von Dr. Paul Zarembka,Wirtschaftswissenschaftler an der State University of New York in Buffalo; Barrie Zwicker, kanadischer Autor, Journalist und aktives Mitglied der kanadischen 9/11-Community; sowie Shelton Lankford, ehemaliger Kampfpilot beim U.S. Marine Corps. Wir sprechen diesen Herren unseren Dank und Wertschätzung für ihre Beteiligung an der Arbeit des Konsens-Gremiums aus, insbesondere während der Bearbeitung der ersten Konsens-Punkte, die Anfang September 2011 veröffentlicht wurden.

A. MonaghanHiermit begrüßen wir offiziell Aidan Monaghan (rechts im Bild), der im Februar zum Konsens-Gremium stieß. Aidan hat ein Bachelor in Elektronik und beschäftigt sich mit dem Thema Freedom of Information (FOI) bezüglich 9/11. Staatliche Dokumente zu 9/11, die Monaghan erhielt, wurden von Beacon News Online der Sun-Times News Gruppe, KLAV AM in Las Vegas, Nevada, dem Dokumentarfilm „Loose Change: An American Coup“ und verschiedenen Büchern verwendet. Seine Arbeit bezüglich 9/11 umfasst zwei von Experten begutachtete Studien.

 

Matthew Witt(Presseaussendung (engl.) vom 1. März 2012) – Professor Matthew Witt gab dem preisgekrönten Moderator Stephen Lendman auf Progressive Radio News Hour ein Interview über seinen Beitrag in der Entwicklung der wissenschaftlich begründeten 9/11-Konsenspunkte.

Dr. Witt ist Mitglied des Konsens-Gremiums und hat Studien zum Thema „Staatsverbrechen gegen die Demokratie“ veröffentlicht. In diesem archivierten Interview diskutiert er mit Herrn Lendman über den Ernst und die Implikationen des nahezu undenkbaren Staatsverbrechens von 9/11.

 

E.W.(Presseaussendung (engl.) vom 23. Februar 2012) – Elizabeth Woodworth, Mitgründerin des Konsens-Gremiums, gab Gary Null, dem beliebten Moderator von Popular American Talk Radio, ein Interview über einige der wichtigsten Konsens-Punkte, die bis heute vom Experten-Gremium erfasst wurden.

Etwa bei der 25. Minute dieses archivierten Interviews fasst Frau Woodworth diese Punkte und die wissenschaftliche Methode ihrer Ableitung zusammen.

 

Stephen Lendman„Consensus 9/11: Wahrheit suchen, Lügen entlarven“ von Stephen Lendman, preisgekrönter Aufklärungsjournalist und Radiomoderator.

(Presseaussendung (engl.) vom 1. Februar 2012) – „9/11 war das bestimmende Ereignis unserer Zeit. Viele Kriege sind dem gefolgt. Mehr noch sind geplant. Amerikas Geschäftsmodell ist Krieg – permanenter, destruktiver, ungesetzlicher Krieg.

Global wüten Kriege gegen Terror; und gegen die Wahrheit, gegen demokratische Werte, Rechtstaatlichkeit, soziale Gerechtigkeit und Freiheit.

Die Aufdeckung der offiziellen Lügen zu 9/11 ist ein entscheidender erster Schritt zur Beendigung dieses weltweiten Albtraumes, der die Menschheit bedroht, wenn ihm nicht ein Ende bereitet wird.“

 

Radiomoderator Barry Shainbaum, dessen Sendung im Bereich Kitchener, Woodstock und London, Ontario ausgestrahlt wird, spricht mit Elizabeth Woodworth.

(Presseaussendung (engl.) vom 16. Januar 2012) – Frau Woodworth gründete (zusammen mit David Ray Griffin) das 9/11-Konsens-Gremium. Dieses Interview entstand während der zweiten Hälfte der Sendung von Herrn Shainbaum, am 15. Januar 2012.

Barry Shainbaum führte unter anderen Interviews mit Daniel Ellsberg und dem ehemaligen US-Senator Mike Gravel (die bei der Veröffentlichung der sogenannten „Pentagon Papers“ zusammenarbeiteten), Sibel Edmonds, Linda McQuaig, Paul Hellyer, Martin Sheen, Dr. David Ray Griffin und Dr. Paul Zarembka. Herr Shainbaum wird im Februar 2012 mit Dr. Noam Chomsky ein Interview gestalten.

 

FacetoFacec_EW(Presseaussendung (engl.) vom 10. Dezember 2011) – Mitgründerin und Koordinatorin Elizabeth Woodworth gab im Fernsehen ein 30-minütiges Interview über die Konsens-Punkte des Gremiums, wobei sie mit ausgezeichnetem Bildmaterial unterstützt wurde. Das Interview, „Face to Face With Elizabeth Woodworth and 9/11 Consensus“, ist sowohl auf YouTube als auch auf Vimeo verfügbar.

 

L.M.(Presseaussendung (engl.) vom 23. November 2011) – Dr. Lynn Margulis, Ehrenmitglied des Konsens-Gremiums, verstarb am Dienstag, 22. November 2011, zu Hause im Alter von 73 Jahren.

Als Autorin von Dutzenden Büchern und wissenschaftlichen Artikeln wurde Frau Margulis 1999 mit der National Medal of Science ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr …

 

Brian Burchill: „The 9/11 Consensus Panel“ im Foreign Policy Journal am 26. Oktober 2011:

(Presseaussendung (engl.) vom 26. Oktober 2011) – „Die vielfältigen Kenntnisse und Spezialisierungen der Gremiumsmitglieder, sowie die verwendete Methodik, verleihen dem Konsens-Gremium ein hohes Maß an Ansehen, Integrität, Autorität und Glaubwürdigkeit. Dies … gibt den Hauptmedien eine Gelegenheit mit ruhigem Gewissen eine ernsthafte Diskussion zu führen und sogar die offizielle Version dieses weltverändernden Ereignisses herauszufordern.“

 

Foreign Policy JournalBelow is an open letter from the 9/11 Consensus Panel to the editor of Foreign Policy News:

Getagged mit
 

Publishers Weekly, the prestigious reviewing journal for libraries and the book trade for over 100 years, has published an exclusive review on Dr. David Ray Griffin’s most recent book, 9/11 Ten Years Later.

Current reviews are available online only to subscribers, so the review is copied below:

9/11 Ten Years Later: When State Crimes Against Democracy Succeed
David Ray Griffin. Interlink/Olive Branch, $18 trade paper (256p) ISBN 978-1-56656-868-5

10YL.coverThe official government story about the attacks of 9/11–that 19 Al-Qaeda operatives hijacked four planes and flew them into the World Trade Center and the Pentagon, causing the deaths of nearly 3,000 people–has been accepted by the American masses for 10 years and used as the pretext for wars in Afghanistan and Iraq. Griffin (The New Pearl Harbor), who has written numerous books on 9/11, systematically challenges each aspect of the government’s case. He provides chilling evidence to support his claims, and points to large organizations of professionals who doubt the official story. Griffin claims that 9/11 was a “false flag” attack perpetrated by the Bush administration to incite Americans into combat in the Middle East and allow a number of personal freedoms to be sacrificed to the government in the form of the Patriot Act. While “truthers” (disbelievers in the government story) have been dismissed as cranks and conspiracy theorists, Griffin presents a brilliantly assembled, plausible case, full of scientific accuracies and meticulous citations. While undoubtedly repetitive, Griffin’s calm approach will lead all readers to think more skeptically about the official story. (Sept.)

Getagged mit
 

drapeau_AllemandDie Medien haben mehr als 10 Jahre lang behauptet, dass sie nicht imstande sind, die technischen Beweise, die gegen die offizielle Verschwörungstheorie von 9/11 vorgebracht werden, zu bewerten.

In der Medizin gab es lange Zeit ein ähnliches Problem, als es konträre Zugänge zu Diagnose und Behandlung gab.

Dieses Problem wurde durch die Einführung der evidenzbasierten Medizin ein gutes Stück verringert.

Durch den Gebrauch von weithin anerkannten strengsten Prüfverfahren hat die Medizin inzwischen hunderte von Standard Konsenserklärungen entwickelt, die Mediziner weltweit bei der Diagnose und Behandlung Orientierung geben.

Ähnlich haben die 24 Mitglieder des Consensus Panels jetzt 44 Konsenspunkte der „besten Beweise“ gegen die offizielle Version von 9/11 entwickelt.

Die Befragten, die während des Vorganges isoliert voneinander arbeiteten, haben in 3 Prüfungs- und Rückmeldungsrunden 44 Konsenspunkte der „besten Beweise“ erarbeitet.
Dieser wissenschaftliche Prozess hat für spezifische Beweise bezüglich 9/11 einen beispiellosen Glaubwürdigkeitsgrad bewirkt.

Die deutsche Version der 9/11 Consensus Website finden Sie unter www.consensus911.org/de/

Getagged mit
 

Dr. David Ray GriffinTod Fletcher, selbst Mitglied des Panels von Consensus 9/11, hat eine Würdigung des enormen Beitrages von Dr. David Ray Griffin für die Wahrheitsbewegung von 9/11 geschrieben: „Championing Truth and Justice: Griffin on 9/11 (etwa: Einsatz für Wahrheit und Gerechtigkeit: Griffin über 9/11)“ das im Buch Reason and Reenchantment: The Philosophical, Religious, and Political Thought of David Ray Griffin (2014) (etwa „Vernunft und Wiederverzauberung: Philosophische, religiöse und politische Gedanken von David Griffin“) erscheint.

Der Aufsatz von Herrn Fletcher ist online verfügbar und bietet ein gutes Bild sowohl von der Arbeit von Dr. Griffin, wie von der Entwicklung der evidenzbasierten Erkenntnisse innerhalb der 9/11-Forschungsgemeinschaft.

Dr. Griffin ist Mitgründer und Moderator vom Panel von Consensus 9/11, zusammen mit Elizabeth Woodworth, die neben Mitgründerin auch Koordinatorin des Panels ist.

 

Black Box ImageNEW YORK, 10. September 2014 – Während verschwindene Passagierflugzeuge immer wieder Schlagzeilen machen, sind neue Beweise an die Oberfläche gekommen, die der offiziellen Version widersprechen, dass die „Black Boxes“ der entführten Flugzeuge nie gefunden wurden.
Feuerwehrleute, die im Oktober 2001 auf Ground Zero arbeiteten, behaupten, dass sie 3 der 4 praktisch unzerstörbaren Geräte gefunden haben. Das für die Flugschreiber typische „Pingen“ wurde zu einem früheren Zeitpunkt bereits vom Direktor des Emergency Management Office in New York gemeldet und wurde von Funkempfängern bestätigt.

Diese Information wird vom 24-köpfigen Panel von Consensus 9/11 präsentiert, welches ein strenges medizinisches Modell zur Bewertung von Beweismaterial handhabt. In einem Zeitraum von 3 Jahren hat das Panel 44 Konsenspunkte ermittelt, die die offizielle Theorie zu den Ereignissen vom 11. September 2001 widerlegen.

Obwohl 19 muslimische Flugzeugentführer am 11. September angeblich die Cockpits aufbrachen und die Flugzeuge in ihre Gewalt brachten, hat es keiner der 8 Piloten geschafft, den Entführungs-Kode 7500 zu „squawken“

Auch fehlen jegliche Beweise, dass die verlorenen Radarsignale (welche es NORAD erschwerte, die Flugzeuge abzufangen) daraus resultierte, dass die angeblichen Flugzeugentführer die Transponder im Cockpit ausschalteten.

Dieser Beweismangel wird verstärkt durch die Tatsache, dass die traditionellen Verfahren von NORAD für das Abfangen von Flugzeugen, die vom Kurs abgewichen sind oder Radar- oder Funkkontakt verloren haben, an 9/11 nicht eingehalten wurden.

Merkwürdigerweise hatte der Oberbefehlshaber von NORAD, General Ralph Eberhart, am Morgen des 11. Septembers 2001 eine beispiellose Anzahl von jährlichen militärischen Flugübungen angesetzt, die den größten Teil der US-Luftstreitkräfte betraf.

Nachdem er über die tatsächlichen Angriffe informiert wurde, verursachten die verwirrenden Aktivitäten und Entscheidungen von Eberhart entscheidende Verzögerungen, die zum völligen Scheitern der militärischen Reaktion führten.

Seine Rechtfertigung für diese Verzögerungen, die in NORADs Zeitachse vom 18. September 2001 veröffentlicht wurde, wurde über den Haufen geworfen, als er in 2003 vor der 9/11-Kommission aussagte.

Weitere Fragen zum Verhalten von Amtsträgern tauchen in Punkt MC-10: „Die Aktivitäten von New Yorks Bürgermeister Giuliani am 11. September 2001“ auf.

Giuliani erzählte Peter Jennings vom Sender ABC am Vormittag, dass er und sein Emergency Management Team, welches sich in einem Gebäude auf 75 Barclay Street befand, wo sie ein provisorisches Hauptquartier eingerichtet hatten, nachdem die Zwillingstürme getroffen waren, gewarnt wurden, dass das World Trade Center einstürzen würde.

Giuliani versäumte es, diese Warnung weiterzugeben. Wie er wusste, dass die Zwillingstürme einstürzen würden und weshalb er dieses Wissen nicht weitergab, erfordert eine intensive Untersuchung unter Eid.

Das Panel von Consensus 9/11 schließt sich Leuten wie den Ehrenmitgliedern, und dem Whistleblower und vormaligen NSA-Beamten William Binney an, die eine neue Untersuchung von 9/11 fordern.

 

Quelle:                  Das Panel von Consensus 9/11 @consensus911

Kontaktliste:            www.consensus911.org/media-contacts-de/

Koordinatorin:       Elizabeth Woodworth, emwoodworth@gmail.com

 

„Der Angriff auf das Pentagon in Kontext“ mit Tod Fletcher, auf KPFA’s „Guns and Butter“

Circular Hole in Pentagon Inner WallTod Fletcher, einer der 22 Forscher im Panel von Consensus 9/11, erklärt, wie das Consensus Panel funktioniert und zeigt die Verwendung des kontextuellen Ansatzes bei der Analyse der Ereignisse beim Pentagon, worüber es sehr viel Verwirrung gibt.

Fletcher bespricht auch den Mangel an Beweisen für die offizielle Version mit Bezug auf die Flugzeugentführer und die Telefonate aus den Flugzeugen. Er präsentiert eine stichhaltige Analyse der Augenzeugenberichte, der physischen Schäden, der Beweise auf Fotos und Videos sowie der fehlenden Flugschreiber.

Dieses mit Beweisen vollgepackte Interview, das ursprünglich am 3. September 2014 ausgestrahlt wurde, steht jetzt online zur Verfügung.

Anm. der Red.: Obwohl die verschiedenen Mitglieder des Panels ihre eigenen Ansichten darüber haben, was das Pentagon traf, hat das Panel von Consensus 9/11 bis jetzt noch keine umfassende Analyse zu diesem kontroversen Thema erstellt.

 


WTC 7

(Presseaussendung (engl.) vom 2. Juni 2014) – Das 24-köpfige Gremium von Consensus-9/11 – zu dem Physiker, Chemiker, Ingenieure, Berufspiloten, Anwälte und Richter gehören – hat heute 3 neue Beweis-Zusamenstellungen angekündigt, die die kontrollierte Sprengung von World Trade Center 7 bestätigen.

Diese wissenschaftlichen Studien widerlegen die Behauptung vom NIST (dem National Institute of Standards and Technology NIST Bundesbehörde für Standardisierung und Technologie), dass, zum ersten Mal in der Geschichte, Feuer am 11. September 2001 den plötzlichen und vollständigen Einsturz eines großen, brandgeschützten Stahlskelettbaus verursacht hat.

(Man beachte: Während das Panel von Consensus 9/11 eine wissenschaftliche Methode mit einem Peer-Review verwendet, wurde der Bericht von NIST keinem Peer-Review unterworfen).

Die erste dieser Studien des Gremiums beschäftigt sich mit den Computersimulationen, von welchen NIST vorgibt, dass sie zeigen, dass eine vom Feuer verursachte Ausdehnung eines Trägers dazu führte, dass dieser von seinem Sitz bei Säule 79 geschoben wurde, was den vollständigen Einsturz des 47-stöckigen Gebäudes um 17:21 Uhr zur Folge hatte.

Eine vor Kurzem eingebrachte FOIA-Anfrage hat aber Baupläne von WTC 7 ans Licht gebracht, die zeigen, dass die Simulationen von NIST grundlegende strukturelle Elemente ausgelassen haben, die ein solches strukturelles Versagen verhindert hätten.

Die zweite Studie des Gremiums beschäftigt sich mit der Behauptung von NIST, dass keine Stahlteile dieses mächtigen Wolkenkratzers aufgehoben wurden.

Dies ist außergewöhnlich, weil es wichtig ist zu verstehen, weshalb ein Gebäude mit einem Stahlskelett zum ersten Mal in der Geschichte ausschließlich durch Feuer vollständig eingestürzt wäre. Dieses Verständnis sollte verhindern, dass sich ein solcher Einsturz wiederholt.

Wir wissen, dass einige Stahlteile sichergestellt wurden. Fotos, die den Forschern seit Kurzem zur Verfügung stehen, zeigen den merkwürdig aufgerollten, papierdünnen Baustahl von WTC 7 mit einem Mitarbeiter von NIST, der darauf zeigt.

Die dritte Studie des Gremiums zeigt, dass am 11. September 2001, vielen Leuten im Voraus gesagt wurde, dass WTC 7 einstürzen würde.

Die MSNBC-Reporterin Ashleigh Banfield sagte am frühen Nachmittag: „Ich habe in verschiedenen Berichten von mehreren Beamten gehört, dass dieses Gebäude als nächstes einstürzen wird.“

Viele Mitglieder der Feuerwehr von New York (NYFD) warteten zuversichtlich darauf, dass das Gebäude einstürzen würde:
Feuerwehrmann Thomas Donato: „Wir standen dort und warteten darauf, dass Gebäude 7 einstürzen würde. Wir waren dort ziemlich lange, einige Stunden.“

Stellvertretender Feuerwehrkommandant James Drury: „Ich bin dort herumgehangen. Es gab hunderte Feuerwehrleute, die darauf gewartet haben, die darauf warteten, dass World Trade Center 7 herunterkommt.“
Feuerwehrkommandant Thomas McCarthy: „Als ich zur Kommandozentrale kam, standen dort gerade sehr viele Burschen herum. Sie warteten nur auf den Einsturz von Gebäude 7.“

Zusätzlich machten CNN und BBC vorzeitige Ankündigungen.

Dieses Vorherwissen bestätigt die Beweise, die schon zu einem früheren Zeitpunkt in vorangegangenen Consensus-Punkten präsentiert wurden (WTC7-1 bis WTC7-5), dass WTC 7 mit einer kontrollierten Sprengung zerstört wurde.

Quelle: Das 9/11-Konsens-Gremiun Email @consensus911

Kontaktliste: www.consensus911.org/de/media-contacts-de/

Gründungsmitglieder: David Ray Griffin, Elizabeth Woodworth

 

Das 9/11-Konsens-Gremium heißt Herrn Tony Szamboti als Mitglied des Panels herzlich willkommen.

Tony Szamboti ist ein Maschinenbauingenieur mit 28 Jahren Erfahrung im Entwurf von Strukturen für die Raumfahrtindustrie. Er ist Mitglied von Scholars for 9/11 Truth and Justice und Architects & Engineers for 9/11 Truth. Er erschien in dem viel bejubelten Dokumentarfilm von AE911Truth, der 2012 herauskam: „9/11: Explosive Evidence – Experts Speak Out (9/11: Explosive Beweise – Experten sagen aus)“.
Mehr Information über die Mitglieder des Panels finden Sie hier.

 

DutchFlag26. November 2013 – Das Panel von Consensus 9/11 ist sehr erfreut ankündigen zu können, das die gesamte Website, inkl. der bis dato entwickelten 37 Consensus Punkte, ins Niederländische übersetzt wurden: http://www.consensus911.org/nl/the-911-consensus-points-nl/